Fachbereich: Orthopädie

Fachbereich: Orthopädie

Die Fachklinik für Orthopädie der MEDICLIN Klinik am Rennsteig ist spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparats. Wir behandeln Sie im Anschluss an eine Operation, nach einem Unfall oder wenn Sie unter chronischen Krankheiten der Gelenke oder Wirbelsäule leiden.

Unsere Klinik für Orthopädie

Unser multidisziplinäres Team aus Fachärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Sozialarbeitern und Psychologen arbeitet mit Ihnen daran, dass Sie Ihr Leben wieder eigenverantwortlich gestalten und sich weitgehend selbstständig versorgen können. Wir unterstützen Sie dabei, wieder fit für den Alltag zuhause zu werden und – falls möglich – in Ihren alten Beruf zurückkehren oder eine neue Erwerbstätigkeit aufnehmen zu können. Auch eine ambulante oder teilstationäre Rehabilitation ist bei uns möglich.

Was wir behandeln

Auf folgende Behandlungen haben wir uns in der Fachklinik für Orthopädie spezialisiert:

  • Reha nach dem Einsetzen künstlicher Knie-, Hüft-, Schulter- und Sprunggelenke
  • Reha nach Kreuzbandoperationen
  • Reha nach chirurgischen Eingriffen an der Wirbelsäule (z.B. Bandscheibenoperationen, Versteifungen der Wirbelsäule)
  • Rückenschmerzen unterschiedlicher Ausprägung
  • Verschleißerkrankungen der Gelenke wie Gonarthrose, Coxarthrose und Omarthrose
  • berufliche Problemlagen, berufliche Reintegration (MBOR)

Krankheitsbilder von A-Z:

  • Arthrose
  • Bandscheibenleiden
  • Cervikobrachialsyndrom
  • Cervikothorakalsyndrom
  • Coxarthrose (Hüftarthrose)
  • Gelenkersatz (Reha)
  • Pseudoradikuläres Lumbalsyndrom
  • Radikuläres Lumbalsyndrom
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule und der Brust
  • Schulter-Arm-Schmerzen
  • Wirbelsäulenoperationen (Reha)

Wie wir Sie behandeln

Diagnostik

Zunächst verschaffen wir uns in der Diagnostik ein umfassendes Bild über Ihre Erkrankung, Ihre Beschwerden und Ihre individuellen Lebensumstände. Wichtig ist auch, welche Erwartungen Sie selbst an die Reha haben.

Ein ausführliches Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt steht am Anfang der Diagnostik. Darauf folgt eine sorgfältige allgemeine und orthopädische Untersuchung.

In Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der MEDICLIN Klinik am Rennsteig leiten wir wenn notwendig zusätzliche Diagnostik ein:

  • Ultraschall (Sonografie)

  • Aufzeichnung der Herzströme mittels Elektrokardiografie (EKG) in Ruhe, bei Belastung oder als Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung

  • labormedizinische Diagnostik

  • psychologische Diagnostik:
    Orthopädische Erkrankungen, Schmerzen und möglicherweise bleibende körperliche Beeinträchtigungen können die Psyche erheblich belasten. In unserer psychologischen Diagnostik erörtern erfahrene Psychologen mit Ihnen, ob und welche psychischen Belastungen Ihre Erkrankung bei Ihnen verursacht und welche Art der Krankheitsbewältigung am besten zu Ihnen passt.

Falls ergänzende Diagnostik nötig ist, arbeiten wir eng mit niedergelassenen Fachärzten zusammen, die sie zeitnah untersuchen.

Therapie

Wir wollen Sie wieder so fit wie möglich für Ihren privaten und beruflichen Alltag machen. Deshalb stehen bei uns in der Fachklinik für Orthopädie die Schmerztherapie sowie die Wiedererlangung von motorischen Fähigkeiten, Beweglichkeit, Ausdauer und körperlicher Kraft im Mittelpunkt.

Gezielte und individuell angepasste Bewegungs- und Sporttherapien sind daher Eckpfeiler bei der Rehabilitation von orthopädischen Erkrankungen oder nach Operationen. Je nach Krankheitsbild, Beschwerden und individueller Belastbarkeit berücksichtigen wir bei der Bewegungstherapie auch Ihre persönlichen Wünsche.

Zur allgemeinen medizinischen Versorgung in unserer Fachklinik für Orthopädie gehören:

  • ärztliche und fachärztliche Betreuung
  • medikamentöse Versorgung, insbesondere Schmerzmedikation entsprechend der Vorgaben der Kostenträger
  • Kontrolle der Wundheilung, wenn Sie nach einer Operation oder einer akuten Verletzung zu uns kommen

Die Mitarbeiter unseres Pflegedienstes unterstützen Sie bei Ihrer Therapie: Die Leistungen reichen von der Grundpflege über die Medikamentengabe und Krankheitsüberwachung bis hin zur speziellen Rehabilitationspflege, von der Hilfe bei der Umsetzung von Lernfortschritten bis hin zur umfassenden Schulung zur Selbsthilfe (z.B. beim Ankleiden).

1. Physiotherapie

In der Physiotherapie geht es in erster Linie darum, körperliche Funktionen wiederzuerlangen oder Ersatzfunktionen alltagstauglich aufzubauen. Physiotherapeutische Übungen lindern darüber hinaus den Schmerz, korrigieren Fehlhaltungen und beugen Fehlbelastungen vor. Wir bieten verschiedenste physiotherapeutische Maßnahmen in Einzeltherapie an:

  • Unsere Therapeuten beziehen natürliche Nervenfunktionen mit ein (neurophysiologische Basis).
  • Die Proprioceptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) fördert gezielt das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln.
  • Die E -Technik (Hanke-Konzept) ist eine Form der neurophysiologischen Physiotherapie.
  • Das Bahnungssystem nach Brunkow ist eine besondere Bewegungstherapie, die auf Stemmübungen beruht, Ganzkörperspannung erzeugt und so zur Verbesserung der Haltung und der Bewegung beiträgt.
  • Mit Kinesio-Tape, selbstklebenden und hautschonenden Bändern, werden Muskeln und Gelenke sowohl entlastet als auch stimuliert. Schmerzen können so gelindert werden.
  • Die Schlingentischtherapie dient der gezielten Entlastung, Dehnung und Beugung von Gelenken und der Wirbelsäule.
  • Mit manueller Therapie bezeichnen Fachleute die Behandlung mit den Händen des Therapeuten. Unsere erfahrenen Physiotherapeuten setzen hierbei bestimmte Handgriffe, Techniken und Übungen zur Schmerzlinderung und zur Mobilisation ein.
  • In der Atemtherapie lernen Sie, wie Sie sich mit Atemübungen gezielt entspannen und neue Kräfte schöpfen können.
  • Bei orthopädischen Erkrankungen oder Unfallfolgen können alltägliche Bewegungsabläufe zur Herausforderung werden: Treppensteigen, die Koordination verschiedener Muskelgruppen oder das Halten des Gleichgewichts. In speziellen Trainings üben wir diese Abläufe.
  • Ausdauer und Koordination mit dem MOTOmed (medizinisches Trainingsgerät)

Darüber hinaus führen unsere Physiotherapeuten spezifische Trainings und Schulungen in der Gruppe durch:

  • Gymnastik
  • Bewegungsbad
  • Schulungen für Prothesenträger, Gehschule mit Prothese
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Atem-Stoffwechsel-Gymnastik
  • Rückenschule
2. Sporttherapie

Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft trainieren Sie bei uns in der Gruppe. Dabei gehen unsere Trainer jedoch auf Ihre individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse ein. Das ungezwungene Miteinander macht unseren Patienten in der Regel Spaß und motiviert. Die Sporttherapie vermittelt Ihnen wieder Freude an der Bewegung und ein besseres Körpergefühl. Diese Sportarten bieten wir an:

  • Gehtraining
  • Aquajogging
  • Wassergymnastik
  • therapeutisches Klettern
  • Hockergymnastik
  • Muskelaufbautraining, auch mit Kleingeräten
  • Fahrrad-Ergometrie
  • Schwimmen
  • Terraintraining
  • (Nordic) Walking
3. Ergotherapie

Die Ergotherapie bereitet Sie gezielt auf Ihren privaten und beruflichen Alltag vor. Unsere Ergotherapeuten trainieren mit Ihnen:

  • Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Feinmotorik (z.B. Kleidungsstücke auf- oder zuknöpfen, Schleifen binden oder einen Stift spitzen)
  • Arbeitsplatzbezogene Therapie (ABT)
  • Sensibilitätstraining bei Störungen des Tastsinns oder der Körperwahrnehmung, z.B. Spiegeltherapie zur Behandlung von Phantomschmerzen oder Wärme- und Kälteanwendungen für die Hände
  • den Umgang mit Prothesen sowie deren fachgerechte Pflege
  • den Umgang mit Hilfsmitteln

Ein wichtiger Bestandteil der Ergotherapie ist auch die Beratung und Schulung, z.B. die Ergonomieberatung für den Arbeitsplatz oder eine Gelenkschutzunterweisung.

4. Physikalische Therapie

Unter Physikalischer Therapie verstehen wir die Anwendung von Kälte, Wärme, Wasser, Strom und Licht sowie Bäder, Packungen, Lymphdrainage und Massagen. In unserer bestens ausgestatteten Bäderabteilung behandelt Sie unser Team aus Physiotherapeuten, medizinischen Bademeistern und Masseuren. Unser Angebot umfasst:

  • klassische Massagen, Bindegewebsmassagen, Zentrifugalmassage, Hydro-Jet-Massage, Colonmassage, Narbenmassage und Narbenabhärtung
  • komplexe physikalische Entstauungstherapie mit manueller Lymphdrainage, Hautpflege Kompressionstherapie und Bewegungstherapie sowie Lymphomatbehandlungen
  • Stumpfbehandlung nach Amputation
  • Kälteanwendungen zur Linderung von Schmerzen und akuter, entzündlicher Prozesse (Kryotherapie)
  • Wärmeanwendungen: Moor- und Heupackungen, Heißluft- und Fangoanwendungen, Lehmwickel
  • Inhalationstherapie zur Lösung von Schleim in den Atemwegen
  • Elektrotherapie (Hoch-, Mittel- und Niederfrequenz) zur Behandlung von Schmerzen und Lähmungen, als Mobilisationstraining und zur Förderung der Aufnahme von Arzneistoffen über die Haut (Iontophorese).
  • Kneippsche Anwendungen und Bäderbehandlungen: Voll- und Teilbäder, Arm- und Fußbäder, hydroelektrische Bäder
  • Bewegungstherapie im Wasser
5. Prothetische Versorgung

Nach der verletzungs- oder unfallbedingten Amputation eines Beines benötigen Sie eine Prothese als Ersatz. Die Prothese soll die Funktionen der verlorenen Gliedmaße soweit möglich übernehmen und Ihr äußeres Erscheinungsbild wiederherstellen. Genauso wichtig ist es, den Verlust eines Körperteils psychisch zu verarbeiten und zu bewältigen.

Gleichzeitig stehen Sie vor der Herausforderung, dass Sie viele früher selbstverständliche Bewegungsabläufe (Gehen, Ein- und Aussteigen aus dem Auto) und Alltagssituationen (Toilettengang) mit der Prothese neu lernen müssen. Darüber hinaus benötigen Ihr Stumpf und die Prothese fachgerechte Pflege. Wir schulen Sie umfassend zum Umgang mit und zur Pflege der Prothese.

6. Psychologische Betreuung

Erkrankungen des Bewegungsapparats oder körperliche Beeinträchtigungen belasten auch die Psyche. Unsere Psychologen unterstützen Sie in Einzel- oder Gruppengesprächen, Seminaren oder Übungsgruppen dabei, Ihre Probleme, Ängste, Schlafstörungen und Sorgen infolge der Erkrankung bzw. Ihrer gesundheitlichen Einschränkungen zu bearbeiten und zu bewältigen.

Entspannungstechniken helfen Ihnen dabei, innerlich zur Ruhe zu kommen. Unsere Psychologen beraten Sie auch gerne, wo und wie Sie nach Ihrem Klinikaufenthalt psychische Unterstützung finden können.

Auch Achtsamkeitstraining und auf Wunsch Unterstützung bei Nikotinentwöhnung werden angeboten.

7. Ernährungsberatung

Bei vielen orthopädischen Erkrankungen ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig: Sie sollen nach der Operation wieder zu Kräften kommen. Gleichzeitig sollen Sie bei orthopädischen Krankheiten Ihr Gewicht halten, denn Übergewicht belastet Ihre Knochen und Gelenke. Darüber hinaus können Sie durch Gewichtsreduktion das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus verringern.

In unserer individuellen Ernährungsberatung analysieren wir Ihre bisherigen Gewohnheiten und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Strategien zur Ernährungsumstellung. In unserer Lehrküche lernen Sie ganz praktisch, wie Sie diese Strategien im Alltag umsetzen.

Darüber hinaus bieten wir Einzelberatungen zur Ernährung bei Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Hyperurikämie, Bluthochdruck oder Lebensmittelunverträglichkeiten an.

8. Patientenschulung und Selbsthilfe

Während Ihres Aufenthalts bei uns wollen wir Sie fit machen für einen weitgehend selbstständigen Alltag. Dazu gehört auch ein umfassendes Schulungsprogramm mit Gesundheitsinformationen, Impulsen zur Veränderung des Lebensstils und Empfehlungen zur Selbsthilfe. Beispiele für Informationsveranstaltungen in unserem Hause sind:

  • Vorträge für Patienten nach dem Einsatz eines künstlichen Gelenks
  • Vorträge über Stress und Entspannungstechniken
  • ärztliche Seminare über Arthrose
  • Sportvortrag
  • Diabetesschulung (für Nebendiagnose Diabetes)
  • Seminar „Adipositas und Bewegung“
  • Vorträge zum Leben nach dem Schlaganfall
  • Nichtrauchertraining
  • Informationen und Beratung zu Selbsthilfegruppen
  • Information zu Nachsorgeleistungen verschiedener Kostenträger
9. Freizeittherapie

Entspannung, Unterhaltung, das Entdecken neuer Interessen oder einfach viel Spaß in einer netten Gruppe: All das trägt dazu bei, Ihren Heilungsprozess zu unterstützen. Daher bieten wir Ihnen verschiedene Freizeitmöglichkeiten an. Fragen Sie bitte an unserer Rezeption nach dem aktuellen Programm.

Ambulante oder teilstationäre Rehabilitation

In der Fachklinik für Orthopädie der MEDICLIN Klinik am Rennsteig nehmen wir Sie auch ambulant oder teilstationär auf. Das heißt, Sie schlafen während der gesamten oder eines Teils der Rehabilitation zuhause und kommen nur zu den Untersuchungen, Behandlungen, oder Veranstaltungen in die Klinik.

Rechtzeitig vor Beginn Ihrer Rehabilitation informieren wir Sie detailliert über den Aufenthalt in unserem Haus.

Nach dem Aufnahmegespräch mit Ihrem Arzt und den erforderlichen Untersuchungen erhalten Sie einen Therapiebogen mit Ihren Behandlungsterminen.

Als ambulanter oder teilstationärer Patient können Sie unsere Umkleideräume und Duschen nutzen. In den Umkleideräumen gibt es Schließfächer, in denen Sie Ihr Gepäck sicher verwahren.

Zwischen Ihren Terminen in der Klinik können Sie sich in unseren Aufenthalts-, Lese- und Fernsehräumen aufhalten. Unseren teilstationären Patienten stehen auch Ruheräume zur Verfügung.

Sozialdienst

Eine schwere Erkrankung oder eine Behinderung können das bisherige Leben in beruflicher, finanzieller und auch privater Hinsicht durcheinanderbringen. Unser Sozialdienst hilft Ihnen bei allen sozialrechtlichen Fragen wie:

  • wirtschaftliche Sicherung während der Rehabilitation
  • stufenweise Wiedereingliederung bzw. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Vermittlung zu Beratern der Rentenversicherungsträger
  • Schwerbehindertenrecht
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Beratung, Organisation und Umsetzung der erforderlichen Anschlussversorgung im ambulanten oder stationären Bereich in Zusammenarbeit mit Ihren Angehörigen sowie den nachstationären Diensten und Einrichtungen
  • Betreuungsrecht (Anregung von Eilbetreuungen beim zuständigen Amts- bzw. Betreuungsgericht, Beratung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung)
  • Einleitung von Phasenumwandlungen für neurologische Patienten bei der zuständigen Krankenkasse oder Rentenversicherung
  • Vermittlung an Selbsthilfegruppen oder sonstige Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Rentenfragen

Wer Sie behandelt

Katrin Arndt

Katrin Arndt

Chefärztin der Fachklinik für Orthopädie

MEDICLIN Klinik am Rennsteig

Wie Sie uns kontaktieren können

Jacqueline Vogt

Jacqueline Vogt

Chefarztsekretärin der Fachklinik für Orthopädie

MEDICLIN Klinik am Rennsteig